Zur wechselhaften Geschichte der Loge „Zu den vereinigten drei Flüssen“ i.O. Passau

1771 Gründung der Loge „Zu den vereinigten drei Wassern“ in Passau
1776 Loge „Zu den drei Wassern“ tritt als Loge Nr. 3 der Großloge „Die Wachsende zu den drei Schlüsseln“ i.O. Regensburg bei
1793 Verbot der Regensburger Großloge, Passauer Loge erlischt, ohne wieder aufzuleben, als die Großloge 1798 neu eröffnet wird
1879 Gründung des Freimaurerkränzchens „Zu den vereinigten drei Flüssen“
1914 Einstellung der Logentätigkeit mit Beginn des Ersten Weltkriegs
1922 Wiederaufnahme der Arbeiten im Kränzchen
1933 Maurerei in Passau erlischt
1948 Reaktivierung als Loge „Zu den drei vereinigten Flüssen“ (Deputationsloge der Loge „Drei Schlüssel zum aufgehenden Licht“ i.O. Regensburg)
1949 Mitglied der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer v.D.
1955 Niederlegung der Arbeiten
1989 Konstituierung der Johannis – Freimaurer – Loge AFuAM Nr. 113, „Zu den vereinigten drei Flüssen“, Genehmigung durch die Großloge
Logensiegel 1785
Konstituierung 1989
Ehemaliges fürstbischöfliche Anwesen "Freundenhain", heute Freudenhain
Maurer in Arbeitskleidung